Akif Pirinçci: „Das ist purer Faschismus“

5

Nach seiner Pegida-Rede wurde der Autor Akif Pirinçci von Medien und Politik zur Unperson degradiert. Ein faktisches Berufsverbot bedroht seine Existenz. Bei COMPACT TV spricht Pirinçci über den politisch-korrekten Terror, die Flüchtlingskatastrophe und die Zukunft Deutschlands.
Das Interview finden Sie auch in COMPACT 12/2015. Außerdem diese brisanten und hochaktuellen Artikel. Unterstütze die Produktion von COMPACT-TV mit einem Abonnenement der monatlichen Heftausgabe: abo.compact-magazin.com

Artikel teilen via

5 Kommentare

  1. Ein tolles Interview und eine scharfsinnige und treffende Analyse des Ist-Zustandes von Herrn Pirinçci! Es hat Spaß gemacht, es sich anzuschauen!

    • An der Anzahl der Kommentare selbst in einem Medium wie COMPACT kann ablesen, wie effizient und effektiv die Diffamierungskampagne wirkt.

      In seinen Augen wird sich an der Duldung der illegalen Einwanderung durch die Regierung nichts ändern, solange das Finanzamt noch die Steuergroschen einsammeln kann. Da bin ich anderer Meinung. Die Politiker haben mehr Macht als sie glauben. Sie sind nicht einer Situation ausgeliefert. Sie könnten Entscheiden und Handeln, wenn sie es denn wollten. Aber es fehlt eben der Wille bei Merkel und Co.

  2. Gerade sind die zweia Bücher “Umvolkung” und “Deutschland von Sinnen” von Herrn Pirincc bei mir eingetroffen. Der Versand über den Antaios Verlag (www.antaios.de) erfolgte zügig und problemlos. Somit hat sich ein neuer Vertriebskanal geöffnet. Zwar nicht ganz so mächtig, wie das Amazonien unserer Besatzer, aber eine gangbare Alternative.

    Gruss,

    HvH

  3. Meldung

    Amazon hat die Zensur gegen Akif Pirincci und somit den Versuch der wirtschaftlichen Existenzvernichtung klamm und heimlich aufgegeben. Dazu gab es offensichtlich keine medienwirksame Pressemitteilung. Die Bücher des Autors wurden wieder ins Sortiment aufgenommen und sind bestellbar. Trotzdem sollte man dieses schäbige Verhalten von Amazon weiterhin sanktionieren und die Bücher über den Antaios Verlag bestellen.

    Viele Grüsse,

    HvH

  4. Walther Dachs am

    Wieder mal die inflationäre und mißbräuchliche Verwendung des Begriffes “Faschismus”.Akif,Russia Today u.A. ,schreibt es Euch hinter die Ohren:Nur die Anhänger Benito Mussolinis waren Faschisten,denn die nannten sich selbst so,sonst niemand.

Antworten

↑ Nach Oben